Donnerstag, 1. September 2011

TastyBox August 2011


Für all diejenigen, welche noch nie etwas von der TastyBox gehört haben, hier eine kurze Einführung zum Thema von Guerson und Sammy, den Gründern von foodiesquare:

"Die TastyBox enthält Lebensmittel verschiedener kleiner Manufakturen, aus denen ein schmackhaftes Gericht sehr einfach gezaubert werden kann. Unser Koch erstellt hierfür ein Rezept, sodass innerhalb con ca. 30 min. eine Mahlzeit für 2 oder mehrere Personen gekocht werden kann. Wir werden außerdem Informationen zu den Herstellern und Produkten beilegen, damit Ihr genau wisst woher die einzelnen Lebensmittel stammen."




Bereits am Mittwoch vergangener Woche kam die aktuelle TastyBox, auf die ich ursprünglich durch einen Blogeintrag auf 
Alice im kulinarischen Wunderland aufmerksam geworden bin, bei mir an. Da ich allerdings den Rest der Woche nicht zuhause, sondern zusammen mit meinem Vater in der Nähe von Passau bei der Niederbayernrallye war, bei der er an der Seite des wohl besten Rallyefahrers aller Zeiten, Walter Röhrl, den Shakedown mitfahren durfte, bin ich erst Anfang dieser Woche dazu gekommen mir den Inhalt der TastyBox genauer anzusehen.


Enthalten waren: 1kg Spätzlemehl aus der Zeller Mühle, ein Stück 32 Monate gereifter Schinken vom bunten Bentheimer Schwein aus dem Schinken-Museum F.W. Meyer, drei Stück 5, 12 und 18 Monate gereifter Allgäuer Bergkäse von Oyfach guat, zwei Flaschen Zwickel-Bier aus der Hausbrauerei Klier sowie ein Fläschchen Apfel-Edelbrand Kaiser Wilhelm aus der Dresdner Spezialbrennerei August Rex. Ebenfalls in der TastyBox befand sich ein Brief mit dem Rezept für Allgäuer Kässpatzn und einer kleinen Deutschlandkarte auf der Rückseite, auf der die Herkunftsorte der einzelnen Produkte markiert, und eine kurze Einführung sowohl zum Produkt an sich, als auch zum Produzenten  zu finden war.




Da wir recht häufig Kässpatzn (oder Chaaschnöpfli oder Käsepsätzle) essen, bereitete uns die Zubereitung keinerlei Schwierigkeiten und so stand nach kurzer Zeit eine Pfanne voll leckerster Kässpatzn vor uns auf dem Tisch.


Besonders angetan bin ich von dem Allgäuer Bergkäse ...und das ist noch ziemlich untertrieben. Ich habe einige Jahre in der Schweiz am schönen Zürisee gelebt. Während dieser Zeit hatte ich die Möglichkeit mich durch eine schier unendliche Auswahl allerfeinster Käsesorten probieren zu können, und ich muss ehrlich gestehen, dass mir bis dato noch kein Bergkäse untergekommen ist, der mich so vom Hocker gehauen hat wie der von
oyfach guat aus Oy-Mittelberg im Allgäu. 

Eigentlich ist es ein Unding diesen Käse zur Herstellung von Kässpatzn zu verwenden. Das ist gefühlt in etwa so, als würde man eine Flasche Dom Pérignon der Andy Warhol Serie zum Kochen verwenden. Denn durch das Schmelzen geht die einzigartige Cremigkeit des Käses, die zusammen mit dem wirklich fantastischen, fruchtig-würzigen Geschmack einen großen Teil des Charakters ausmacht, verloren.

Allen Liebhabern exquisiter Lebensmittel aus deutschen Landen, denen neben Geschmack und Qualität der Produkte auch die Nachhaltigkeit und das ökologische Wirtschaften der Produzenten wichtig ist, seien foodiesquare und die TastyBox wärmstens empfohlen.

1 Kommentar:

Sagen Sie uns die Meinung