Samstag, 21. Juli 2012

Süße Beeren-Lasagne mit Sommerfrüchten


Die aus Bologna stammende Lasagne pasticciate, hierzulande besser als Lasagne al forno bekannt, ist beliebt bei Groß und Klein und gehört mit zu den populärsten italienischen Pastagerichten überhaupt.

Das liegt sicherlich auch daran, dass sie so herrlich vielseitig ist. Neben der klassischen Lasagne mit Ragù alla Bolognese, Béchamelsauce und geriebenem Parmigiano Reggiano lassen sich vor allem mit saisonalem Gemüse die farbenfrohsten und geschmacklich abwechslungsreichsten Varianten auf den Tisch bringen. Im Grunde setzt nur die eigene Fantasie Grenzen.

Aber wusstet ihr schon, dass Lasagne auch ein wunderbares Dessert sein kann?

Zutaten (für 2 Personen)
  • 3 Lasagne-Platten
  • Öl zum Frittieren
  • Beeren oder Obst (je nach Saison)
  • 100 ml süße Sahne
  • 1 Tl Zucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • Puderzucker
  • weiße Kuvertüre

Zubereitung

1. Die Lasagne-Platten 1-2 Minuten in sprudelndem Wasser kochen. Mit einer Küchenzange herausnehmen und mit einem Speisering oder einem Glas jeweils zwei Runde Plättchen aus der Lasagne-Platte stechen. Alternativ kann man die Platte auch mit einem Messer in zwei Hälften teilen.

2. Die Lasagne-Plättchen kurz in heißem Öl frittieren bis sie goldbraun sind. Mit der Küchenzange herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

3. In der Zwischenzeit die Beeren, je nach Größe, halbieren oder vierteln. Die Vanilleschote längs halbieren. Das Mark auskratzen und zusammen mit dem Zucker zur Sahne geben und diese steif schlagen.

4. Das erste Lasagne-Plättchen mit einer Schicht Beeren bedecken. Darauf kommt das zweite Plättchen, auf welchem wiederum eine Schicht Beeren verteilt wird. Auf diese wird nun die Vanille-Sahne gestrichen und das dritte Plättchen darübergelegt.

5. Mit Puderzucker bestäuben und zu guter Letzt die Beeren-Lasagne mit der geriebenen Kuvertüre bestreuen.

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Das Rezept hört sich echt gut an.

    Das Bild ist auch wirklich schön, aber das Wasserzeichen macht es etwas kaputt.

    lg Martin von Kochkunst

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Martin, vielen Dank für Deinen Kommentar. Bzgl. des Wasserzeichens: Was machst Du denn damit Deine Fotos nicht von Dritten geklaut werden?

    AntwortenLöschen
  3. Da ist ein Wasserzeichen genau richtig.
    Aber mitten im Bild ist es halt nicht sehr ästhetisch.
    Es war nur eine kleine Anmerkung und jeder muss selbst entscheiden wie er mit seinen Bildern umgeht.

    Davon abgesehen gefällt mir dein Blog wirklich gut. Du hast einen neuen Leser

    lg Martin von Kochkunst

    AntwortenLöschen
  4. Wow - einfach, aber lecker! Habs direkt mal ausprobiert und war begeistert. Übrigens sehr ansprechendes Layout deine Seite.
    Ich werd öfters mal hier vorbeischauen...
    Grüßle, Jan

    --------------> www.esszettel.de.vu <--------------

    AntwortenLöschen

Sagen Sie uns die Meinung