Freitag, 12. August 2011

Wassermelonen-Marshmallows in Limetten-Puderzucker



Jeder liebt Marshmallows


Am Ende eines Stockes oder Astes über den offenen Flammen eines knisternden Lagerfeuers geröstet.

Okay, fast jeder. Sabine mag sie gar nicht. Ich weiß auch nicht warum. In ihrer Kindheit muss diesbezüglich irgendwas falsch gelaufen sein.


Hierbei haben wir es aber nicht mit klassischen Marshmallows zu tun, sondern mit einer erfrischend fruchtigen Variante.

Wassermelonen-Marshmallows in Limetten-Puderzucker


Zutaten (für ca. 35 Marshmallows)

  • 1 Bio-Limette
  • 75g Puderzucker
  • 350 g Wassermelone
  • 7 Blatt weiße Gelantine
  • 375 g Zucker
  • 55 g Eiweiß (1 Ei Größe XL)


Zubereitung

1.
 
Für den Limettenzucker die Limettenschale fein abreiben und 1 Teelöffel Saft auspressen. Beides im Blitzhacker fein pürieren. Weit ausgebreitet stehen lassen, kurz vor der Verwendung fein durchsieben.


2. Das Fleisch der Wassermelone von der Schale schneiden, die Kerne entfernen. Wassermelonen-Fruchtfleisch sehr fein pürieren und durch ein feines Sieb streichen,  es sollten 150 ml Saft übrig sein. 
1 Esslöffel Limettensaft auspressen und dazugeben.

3. Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Den Melonen-saft etwas wärmer als lauwarm erhitzen. Die Gelantine gut ausdrücken und im warmen Saft auflösen.

4. Zucker mit 150 ml Wasser in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze12 Minuten köcheln lassen. Inzwischen das Eiweiß so steif schlagen, dass es noch cremig ist. Nun die noch kochende Zucker-Wasser-Mischung vom Herd nehmen und sofort den Melonensaft unterrühren. Das Eiweiß mit den Quirlen des Handrührgerätes in Etappen nach und nach unter den heißen Zuckersaft schlagen.

5. Alles mit den Quirlen des Handrührgerätes im kalten Wasserbad etwa 15 Minuten weiterschlagen, bis die Masse kalt geworden und cremig-fest ist. Backpapier in eine Schale von 20 x 30 cm legen und dünn mit Puderzucker besieben. Die Marshmallowmasse darin verteilen und glatt streichen.

6. Die Marshmallows bei Raumtemperatur mindestens 3 Stunden, besser über Nacht, fest werden lassen. Anschließend mit einem in heißes Wasser getauchten Messer in ca. 35 Würfel schneiden und im Limetten-Puderzucker wälzen.
______________________________

Rezept: Michaela Pfeiffer für Effilee

Kommentare:

  1. Wahnsinn!Ich muss mich gerade echt zusammenreißen, dass ich nicht meine Tastatur vollsabbere! :D Werde ich auch mal versuchen!

    AntwortenLöschen
  2. Oh Schande ist das....ja, ich muss es etwas vulgär ausdrücken...GEIL! Ein besseres Wort fällt mir gar nicht dafür ein. *sabber*

    AntwortenLöschen

Sagen Sie uns die Meinung