Sonntag, 31. Juli 2011

Rühreier so wie sie sein sollten


Warum eine Anleitung für Rühreier?


Ganz einfach. Weil man heutzutage kaum noch perfekte Rühreier serviert bekommt. In vielen Fällen sind sie schlicht und ergreifend zu trocken, und das obwohl sie einer der Renner an jedem Frühstücksbuffet sind.




Zutaten (für 2 Personen)
  • 2-3 Eier
  • etwas Butter
  • 1 Prise Salz


Zubereitung

1. Butter in eine Pfanne geben und auf mittlerer Hitze erhitzen bis sie leicht schaumig wird.

2. Salz hinzugeben. Ja! Das Salz kommt tatsächlich vor den Eiern in die Pfanne. So verteilt es sich besser.

3. Eier aufschlagen und in die Pfanne geben.

4. Mit einem Pfannenwender die Eiermasse vorsichtig vor- und zurückschieben. Unter gar keinen Umständen rühren!

5. Die Eier sind perfekt, sobald das Eiweiß gestockt ist, das Eigelb aber noch einen weichen Kern hat. Ein Mal kurz nicht aufgepasst und die Eier sind zu trocken.


Besonders gut schmecken die Rühreier auf frisch gebackenen Brötchen oder Toast. Dazu gebratenen Frühstücksspeck oder, und das ist mein persönlicher Favorit, frische Nordseekrabben.

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Ein perfektes Rührei ist etwas feines. Ich muss ja gestehen, dass ich selbst ganz oft nach der Methode "Hauptsache gemischt" werkel *hust*

    Ich gelobe aber nach dem leckeren Rezept hier Besserung! :-D

    AntwortenLöschen
  2. Wie bei Wein, so gilt auch hier: Hauptsache es schmeckt. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ohjaaa, bei Rührein-Köchen trennt sich die Spreu vom Weizen!
    Wer sowas nicht hinbekommt, kocht nicht mit Liebe :-P
    Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister!!!

    AntwortenLöschen

Sagen Sie uns die Meinung